Unicos Betriebssystem

830 Wörter [ 29 Versionen ] [ 1 Weblinks ] - Aktualisiert: 2017-03-27 Seite erstellt: 2001-09-20 [SB]



UNICOS

UNICOS ist das Standard Betriebssystem für VSMP (Cray Vector Symmetric Multiprozessor) Computer und wurde 1985 eingeführt. Es wurde vom UNIX System V abgebildet, einem weit verbreiteten, gut portierbaren Betriebssystem programmiert in C. Das UNICOS System wurde ebenfalls von der 4. Generation von BSD beeinflusst und um Supercomputer Fähigkeiten erweitert sowie Hoch-Performance um die Wissenschaft sowie den Entwicklungsmarkt zu unterstützen. UNICOS ist die erste 64bit-Implementation von Unix und einem Unix-ähnlichen Dateisystem. UNICOS System bietet eine stabile Grundlage angefangen von kleinen Servern bis hin zu riesigen Computeranlagen.

CRAY SV1CRAY SV1 Cluster
Fotos: Cray Inc.

Leistungsmerkmale
Das UNICOS System ermöglicht eine aussergewöhnlich flexible und robuste Rechnerumgebung mit Unterstützung der folgenden allgemein geltenden Hard- und Software Merkmale:

Parallele Verarbeitung
Das UNICOS System ist das erste Hoch-Performance UNIX-Basierende System das SMP unterstützt.

Multiprozessor und Multi-Threading Betriebssystem
Das UNICOS System ist auf mehr als 32 Prozessoren skalierbar. Cray strebt immer einen minimalen CPU Prozentsatz für den Verbrauch von Systemprozessen an, selbst in der grössten und umfangreichsten Konfiguration.

Hoch-Performance I/O Bandbreite und Kapazität.
UNICOS I/O skaliert mit der Anzahl der Prozessoren im System. Das Standard-Unix wurde modifiziert um ein Dateisystem für bis zu 8 TByte große Dateien zu unterstützen. Die Unterstützung von mehreren Geräten in einem System, vielfachen Typen von Festplatten- und Speicher-Geräten in einem Dateisystem (für Build-in hierarische Speicherlösungen) und die Dateiablegungsstrategie mit dem verwendeten Algorithmus wurden angepasst. Cache Support ist verfügbar für Physische Geräte in Ergänzung zum Dateisystem Cache. Dadurch wird eine hohe Leistungsfähigkeit für einzelne Geräte und Dateisysteme ermöglicht. Das UNICOS System erlaubt das kombinieren von gepufferten oder Direktzugriff I/O Geräten ohne Integritätsverlust der Daten, was nicht selbstverständlich für die Geräte anderer Systeme ist. Für Cray ist Performance ohne Datenintegrität nicht akzeptabel.

Niedrige Wartezeiten für I/O Prozesse
Der I/O Pfad durch das UNICOS System wurde einer hohen Optimierung unterzogen. So viel wie möglich werden Benutzerdaten Übertragungen direkt erledigt um den Bedarf an Zwischenpufferung und Kopieraktionen zu reduzieren. Das UNICOS System kreierte asynchrones I/O für UNIX Systeme. Viele Schnittstellen sind für die flexible Programmierung ausgelegt um I/O Prozesse zu kontrollieren. Das UNICOS System beinhaltet einen optimierten Pfad für asynchrones I/O das keine extra Kontrollen oder Hintergrundprozesse die die Gesamtleistung vermindern benötigt. Das UNICOS System ermöglicht I/O im Direktzugriff für den Benutzer in den meisten Fällen als Standard.

Große Produkterweiterungen
Der Batch Support wird durch das NQE/NQS Subsystem ermöglicht, das komplett als Multi-System für die Auswertung und Kontrolle der Jobs ausgelegt ist. Die Interaktion von vielen Benutzer Aufträgen (Jobs)und Vorgänge eines gemischten Batch und interaktiven Systems wird durch Job- und Verarbeitungsbegrenzungen gesichert. Diese Limits werden durch ein leicht zu bedienendes Administrationsmenü mit dem Namen User Database (UDB) ermöglicht. Gekoppelt mit Dateisystem Quotas erlaubt es eine flexible Kontrolle über Benutzer und Benutzergruppen.

Der fair konfigurierte Nutzungs-Planer stellt sicher, das die Zuteilung von Ressourcen für Benutzer und Prozesse in beiden Umgebungen Batch und Interaktion möglich wird. Vorausgeplante Termine für die gemischte Verarbeitung, also Batch- und interaktiver Betrieb, wird durch administrative Kontrollmöglichkeiten unterstützt.

Erweiterung für die System Verfügbarkeit um die Verarbeitung fortzusetzen (Beispiel, checkpoint und restart) kann automatisch ausgeführt werden für die Unterstützung von Batch und interaktiver Prozess-Wiederherstellung. Geräte-Redundanz wie gespiegelte Festplatten und alternative Wege stellen die fehlertolerante Arbeitsweise sicher. Online-Diagnosen und Fähigkeit erlauben die Kontrolle von Entwicklungsproblemen, wie CPU Fehlererkennung und Droßelungen.

Multilevel Security (MLS) Features, wie Sicherheitsprotokollierung, ACL Steuerung, Sicherheitslevel und Einstufungen sichern Vertraulichkeit ohne Beeinflussung der Performance. Einrichtungen für die Einschränkung von Operator und Administrator Privilegien sind möglich. Beides ist eine Voraussetzung für MLS Sicherheit und behebt ein Defizit, das durch die Community erkannt wurde.

Benutzerkonten wurden für das UNICOS System verbessert um die Korrektheit sicherzustellen. So kann auf einem UNIX System erkannt werden, ob ein Benutzer für Rechenzeit bezahlen muss die er nicht verbraucht hat oder unüblich für ihn sind. UNICOS System Konten erstellen sehr detaillierte Aufzeichnungen für Anforderungen wie Kostenkontrolle sowie Rechenzeit und Performance Analysen.

UNICOS enthält eine exzellente Unterstützung für Bandlaufwerke und alles Notwendige für große Systeme mit Multi-volumes und Kontrollfähigkeiten die man in einem Rechenzentrum einfach voraussetzt. Als Ergänzung werden Produkte wie das Cray/REELlibrarian (CRL) Band Bibliothek Management Paket und das Cray Data Migration Facility (DMF) unterstützt, die völlig transparent Daten auf das Band kopieren und diese automatisch oder auf Anforderung wieder zurückkopieren.

UNICOS unterstützt die Ausführung von einem Programm auf mehreren Prozessoren durch Multi-Tasking. Es ist das erste das mehrere funktionale Schnittstellen für Multitasking enthält und jetzt auch den Standard POSIX unterstützt um bisherige Investitionen in Softwareanwendungen zu schützen. Das UNICOS System unterstützt ebenfalls die High-Speed Kontrolle von Thread-wechseln in einer Anwendung und geplanten Kontrollen um die Beschränkung auf die vom Administrator festgelegten CPU Zeit und Ressourcen sicherzustellen.

Die UNIX-Basierende Entwicklungsumgebung beinhaltet eine Reihe von Anwendungen wie Compiler, Loader, Debugger und Performance Tools.




Versionen

Datum - Version
1984 - Unicos
1986 April - Unicos 1.0
1986 Dez. - Unicos 2.0
1987 Sept. - Unicos 3.0
1988 Juli - Unicos 4.0
1989 May - Unicos 5.0
1991 Feb. - Unicos 6.0
1992 Okt. - Unicos 7.0
1994 März - Unicos 8.0
1995 Sept. - Unicos 9.0
1996 März - Unicos 9.1
1997 Jan. - Unicos 9.2
1997 Nov. - Unicos 10.0
1998 Mai - Unicos 10.0.0.2
1998 Okt. - Unicos 10.0.0.3
1999 Feb. - Unicos 10.0.0.4
1999 Mai - Unicos 10.0.0.5
1999 Juni - Unicos 10.0.0.6
2000 Jan. - Unicos 10.0.0.7
2000 Nov. - Unicos 10.0.0.8
2001 Juni - Unicos 10.0.1.0
2002 Aug. - Unicos/mp 1.0, basiert auf dem IRIX 6.5 Kernel
2002 Dez. - Unicos/mp 2.0
2003 März - Unicos/mp 2.1
2003 Juli - Unicos/mp 2.2
2003 Nov. - Unicos/mp 2.3
2004 März - Unicos/mp 2.4
2004 Nov. - Unicos/mp 2.5
2005 März - Unicos/mp 3.0

Weblinks

[ cray ]