Debian Linux Betriebssystem

584 Wörter [ 43 Screenshots ] [ 12 Versionen ] [ 2 Weblinks ] - Aktualisiert: 2016-10-16 Seite erstellt: 2007-02-26 [SB]



Debian GNU/Linux

Debian Logo Das Debian GNU/Linux Project Team ist ein besonderes unter den Distributoren, da es keine kommerziellen Ziele verfolgt. Seit der Gründung durch Ian Murdock am 16 August 1993 wird Debian von freiwilligen Entwicklern betreut und von der FSF unterstützt. Ian Murdock leitete das Team bis 1996. Debian setzt sich aus Deb für Ian Murdock's Frau Debra und seinem Vornamen zusammen. In die Debian Distribution fliesst nur Software ein, die komplett unter der GPL veröffentlicht wurde. Entwickelt in Deutschland liegt das Hauptfeld mehr in Europa. Es existieren angepasste Versionen für Intel x86 und ARM Systeme. Als Besonderheit wird ein eigenes Format für die Installation von Softwarepaketen (DEB) eingesetzt, ebenso wie das Paketformat RPM löst es automatisch die Abhängigkeiten auf, allerdings nach einem anderen Prinzip. Als GUI wird Gnome bevorzugt eingesetzt. Für die Installation steht bis jetzt nur eine Variante im einfachen Textmodus zur Verfügung. Debian ist inzwischen zum Synonym für Qualität und Stabilität geworden. Die Codenamen ab Release 1.1 stammen von Figuren aus dem digitalen Zeichentrickfilm Toy Story.

Ian Murdock gründete 2001 mit Bruce Perens eine neue Firma namens Progeny Linux Systems. Ziel ist es, auf Basis von Debian GNU/Linux eine Netzwerklösung namens Linux NOW (Network of Workstations) zu entwickeln. Linux NOW soll die Vorteile leistungsfähiger, flexibler und skalierbarer Workstations mit einfach zu administrierenden zentralisierten Lösungen verschmelzen.
Die vernetzten Systeme bilden dann ein einziges, nahtloses System mit den Vorteilen aus beiden Welten. Ein Software Produkt das diese Technik nutzt, ist der Web-basierende Linux Plattform Manager der die Erstellung, Verwaltung und das Testen von Distributionen erheblich beschleunigt.

Debian GNU/Linux 4.0 unterstützt insgesamt 11 Prozessor-Architekturen, die Software KDE 3.5.5a, GNOME 2.14 und Xfce 4.4 wurden aktualisiert. Die grafische Oberfläche für die Installation wurde erneuert und steht in 58 Sprachen zur Verfügung. Bei der Installation kann aus mehr als 18.000 Programmen ausgewählt werden, darunter auch kryptographische Software. Die Kompatibilität mit dem FHS 2.3 und der LSB 3.1 wird eingehalten.

Ian Murdock wechselte im März 2007 zur Firma Sun und beendete den Geschäftsbetrieb von Progeny Linux Systems zum 2007-04-30. Sein neues Aufgabengebiet liegt in der Koordinierung und strategischen Ausrichtung des Geschäftsbereich von Solaris um mit Linux mitzuhalten.

Das nächste stabile Release war Debian GNU/Linux 5.0 (Lenny) vom 14. Februar 2009. Erstmals gibt es einen grafischen Debian-Installer. Die Hardware-Erkennung ist weiter verbessert worden. Der konfigurationsfreie X-Server ist in der Version 7.3 enthalten. Als Standard wird als Desktop Gnome installiert. Die Netzwerkeinrichtung wird mit dem Network-Manager noch einfacher.

Knoppix (Knopper's Unix) ist eine auf Debian basierende Distribution von Klaus Knopper. Es handelt sich dabei um ein Live-System auf CD-ROM oder DVD das direkt vom Datenträger bootfähig ist. Knoppix ist auch auf einer Festplatte installierbar, es eignet sich z.B. für ein produktives Desktop-System oder auch als Rescue-System. Knoppix 4.0 basiert auf Debian GNU/Linux 3.1 und wurde am 22.06.2005 auf der Veranstaltung "Linux Tag 2005" freigegeben. Als Benutzeroberfläche stehen KDE 3.4.1 und Gnome 2.8 zur Auswahl. Durch die cloop-Datenkompression passen über 9 Gigabyte an Software auf eine Single-Layer-DVD und bis 2 GByte auf eine CD-ROM. Auf Knoppix basierende Distributionen sind Freeduc, Kanotix, Quantian, Paipix, SymphonyOS und DSL (Damn Small Linux). Knoppix 5.1.0 erschien am 30.12.2006.

Ubuntu Linux ist eine sehr bekannte Debian Distribution, am 20. Oktober 2004 fand das erste Release mit Ubuntu 4.10 statt. Mehr über Ubuntu Linux.

BeatriX basiert auf Ubuntu und unterstützt damit auch Debian und Ubuntu Programmpakete. Diese Distribution von Steven Watsky ist im Jahr 2005 eingestellt worden. Mehr über BeatriX.



Screenshots

Debian Linux Betriebssystem Screenshot 1Debian Linux Betriebssystem Screenshot 2Debian Linux Betriebssystem Screenshot 3Debian Linux Betriebssystem Screenshot 4
Debian 3.0, Bootmenü der Installations-DVDDebian 3.0, Auswahl der zu verwendeten SpracheDebian 3.0, Hinweise zum ProjektDebian 3.0, Installation des Grundsystem
Debian Linux Betriebssystem Screenshot 5Debian Linux Betriebssystem Screenshot 6Debian Linux Betriebssystem Screenshot 7Debian Linux Betriebssystem Screenshot 8
Debian 3.0, Hinweis zur InstallationDebian 3.0, Betriebssystem zusammenstellen mit taskselDebian 3.0, Debian Task Installer, Auswahl des ProfilDebian 4.0, Bootmenü der Installations-DVD
Debian Linux Betriebssystem Screenshot 9Debian Linux Betriebssystem Screenshot 10Debian Linux Betriebssystem Screenshot 11Debian Linux Betriebssystem Screenshot 12
Debian 4.0, Auswahl der zu verwendeten SpracheDebian 4.0, Assistent zur Partitionierung der FestplatteDebian 4.0, Installation des GrundsystemDebian 4.0, Auswahl des Profil für die Installation
Debian Linux Betriebssystem Screenshot 13Debian Linux Betriebssystem Screenshot 14Debian Linux Betriebssystem Screenshot 15Debian Linux Betriebssystem Screenshot 16
Debian 4.0, Installation weiterer SoftwareDebian 4.0, Bootmenü nach Neustart von FestplatteDebian 4.0, Login BildschirmDebian 4.0, Gnome Desktop mit Dateimanager und Terminal
Debian Linux Betriebssystem Screenshot 17Debian Linux Betriebssystem Screenshot 18Debian Linux Betriebssystem Screenshot 19Debian Linux Betriebssystem Screenshot 20
Debian 4.0, Abfrage des root Passwort für den Update ManagerDebian 4.0, Software Verwaltung mit Synaptic Package ManagerDebian 4.0, Wiedergabe eines DivX VideoDebian 4.0, Internet Browser des Gnome Desktop
Debian Linux Betriebssystem Screenshot 21Debian Linux Betriebssystem Screenshot 22Debian Linux Betriebssystem Screenshot 23Debian Linux Betriebssystem Screenshot 24
Debian 4.0, System Monitor mit CPU und Speicher AuslastungDebian 5.03, Bootmenü für InstallerDebian 5.03, SprachauswahlDebian 5.03, Auswahl der Tastaturbelegung
Debian Linux Betriebssystem Screenshot 25Debian Linux Betriebssystem Screenshot 26Debian Linux Betriebssystem Screenshot 27Debian Linux Betriebssystem Screenshot 28
Debian 5.03, Installation wird vorbereitetDebian 5.03, Hostnamen festlegenDebian 5.03, PartitionierungDebian 5.03, Aufteilung der Partition
Debian Linux Betriebssystem Screenshot 29Debian Linux Betriebssystem Screenshot 30Debian Linux Betriebssystem Screenshot 31Debian Linux Betriebssystem Screenshot 32
Debian 5.03, Übersicht der PartitionierungDebian 5.03, Installation wird begonnenDebian 5.03, Passwort für root festlegenDebian 5.03, Paketmanager
Debian Linux Betriebssystem Screenshot 33Debian Linux Betriebssystem Screenshot 34Debian Linux Betriebssystem Screenshot 35Debian Linux Betriebssystem Screenshot 36
Debian 5.03, Netzwerk MirrorDebian 5.03, Anonyme Statistik übertragenDebian 5.03, Vordefinierte Softwaresammlung installierenDebian 5.03, Software wird aktualisiert
Debian Linux Betriebssystem Screenshot 37Debian Linux Betriebssystem Screenshot 38Debian Linux Betriebssystem Screenshot 39Debian Linux Betriebssystem Screenshot 40
Debian 5.03, GRUB boot loader installierenDebian 5.03, Installation ist abgeschlossenDebian 5.03, Login BildschirmDebian 5.03, Gnome Desktop
Debian Linux Betriebssystem Screenshot 41Debian Linux Betriebssystem Screenshot 42Debian Linux Betriebssystem Screenshot 43
Debian 5.03, Internet Browser und ShellUbuntu 6.10 - Live-System von DVD gestartet, GNOME 2.16BeatriX - Gnome Desktop

Versionen

Datum - Version
1993 Aug. - Debian GNU/Linux 0.1
1994 Jan. - Debian GNU/Linux 0.91
1996 Juni - Debian GNU/Linux 1.1 (buzz), Kernel 2.0.0, 474 Softwarepakete, .ELF Support, dpkg
1996 Dez. - Debian GNU/Linux 1.2 (rex), Kernel 2.0.27, 120 Entwickler, 848 Softwarepakete
1997 Juni - Debian GNU/Linux 1.3 (bo), Kernel 2.0.29, 200 Entwickler, 974 Softwarepakete
1998 Juli - Debian GNU/Linux 2.0 (hamm), Kernel 2.0.34, über 400 Entwickler, mehr als 1.500 Softwarepakete enthalten
1999 März - Debian GNU/Linux 2.1 (slink), Kernel 2.0.36, erstmals auch für Sparc und Alpha, etwa 2.250 Softwarepakete
2000 Aug. - Debian GNU/Linux 2.2 (potato), Kernel 2.2.19, erfüllt FHS, über 450 Entwickler, mehr als 3.900 Softwarepakete, 55 Millionen SLOC
2002 Juli - Debian GNU/Linux 3.0 (woody), Kernel 2.2.20, erfüllt LSB, gcc 2.95.4, erstmals mit kryptografischer Software, über 900 Entwickler, etwa 8.900 Softwarepakete
2005 Juni - Debian GNU/Linux 3.1 (sarge)
2007 April - Debian 4.0
2009 Feb. - Debian GNU/Linux 5.0

Weblinks

[ Debian ][ Knoppix ]