Aperios Betriebssystem

257 Wörter [ 1 Weblinks ] - Aktualisiert: 2019-10-18 Seite erstellt: 2008-09-20 [SB]

 


Aperios

Aperios im AIBO ERS-7, (c) SonyDas proprietäre Echtzeit-Betriebssystem Aperios wurde von Sony für Unterhaltungsroboter wie den autonomen Roboterhund Aibo (Artificial Intelligence Robot) entwickelt. Die Entwicklungszeit dauerte etwa 5 Jahre, 1999 war das erste Modell marktreif. Aibo ist mit einem MIPS 64-Bit RISC Processor (100 MHz) und 8 MByte DRAM Hauptspeicher ausgestattet. Über seine Farb-Video Kamera mit einer Auflösung von 180.000 Pixel sowie einem Audio Ein- und Ausgang nimmt es seine Umgebung wahr. Insgesamt 18 Motoren steuern die Beweglichkeit des neuen mechanischen Haustiers für den Unterhaltungsbereich. Eine Batterie sorgt 90 Minuten lang für Strom, bisher kann er sich noch nicht selbstständig aufladen. Die Hardware ist nach der OPEN-R Architektur aufgebaut und das Betriebssystem reagiert auf die Signale von den Sensoren in Echtzeit.

Ursprünglich wurde Aperios für TV Set-Top Boxen wie die Plus Media Station in Japan eingesetzt, die interaktive Dienste wie Internet, Video-on-Demand und Spiele dem Anwender boten. Aperios ist besonders für den Umgang mit hohen Datenraten von Audio- und Video-Streams ausgelegt.

Der AIBO ERS-7 kam im Jahr 2003 für ca. 2.000 auf den Markt, verfügt über einen 64-Bit RISC-Prozessor (MIPS R7000) mit 576 MHz und 64 MByte SDRAM sowie eine W-LAN Karte für eine drahtlose Internetverbindung. Die integrierte Digitalkamera hat CMOS-Sensoren mit einer Auflösung von 350.000 Pixel. Wie schon das erste Modell verfügt es über einen Temperatursensor, Infrarotsensor, Beschleunigungssensor, Drucksensor und einen Vibrationssensor. Neu hinzugekommen ist der elektrostatische Sensor, mit dem die Interaktivität des Roboters weiter erhöht wurde.

Die Produktion der AIBO Modelle wurde im März 2006 eingestellt.

 




Weblinks

[ Sony ]